Körnerbrot

 

Körnerbrot
Vorbereitung
1 Std. 10 Min.
Zubereitung
45 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 55 Min.
 

Ich liebe frisches Brot und dieses Rezept ist eines meiner Lieblingsrezepte. 

Portionen: 1 Brot
Zutaten
  • 450 g Dinkelmehl Type 630
  • 300 g Dinkelmehl Type 1050
  • 500 ml Buttermilch
  • 100 g Wasser
  • 1 TL Zuckerrübensirup dunkel
  • 3 TL Sonnenblumenkerne
  • 2 TL gemischte Saaten
  • 2,5 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 EL Backmalz optional
Anleitungen
  1. Die Hefe im Wasser und in der Buttermilch auflösen.

  2. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

  3. Den Teig ca. 30 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

  4. Den Teig mit den Händen rundwirken und in eine bemehlte Brotbackform legen. Eine Zubereitung im Römertopf ist auch möglich, eine Zubereitung auf dem Blech/Brotstein wird nicht empfohlen.

  5. Den Teig mit Wasser bepinseln und mit Saaten bestreuen, danach mit drei kurzen Schnitten quer einschneiden.

  6. Den Deckel des Brottopfes schließen und in den kalten Ofen stellen.

  7. Für 40-45 Minuten bei 220°C O/U backen und danach auskühlen lassen.

Weitere Informationen

Für dieses Rezept habe ich diese Produkte verwendet:

*Wenn Du über den Link bestellst, bekomme ich von Amazon eine Provision - Dein Kaufpreis wird aber nicht höher, Du unterstützt mich also damit 😉

6 thoughts on “Körnerbrot”

  1. Hallo Flo,
    Inzwischen habe ich auch das Körnerbrot gebacken sowie den Quarkstollen. Beides schmeckt uns köstlich. Weil das Brot so gut schmeckt, können wir nicht aufhören und essen mehr als wir brauchen…
    Bisher konnte der Quarkstollen zwei Tage ziehen. Ich habe mir eben noch ein Stück abgeschnitten. Echt lecker!!!
    Nochmals vielen Dank für deine guten Rezepte.
    Liebe Grüße,
    Marie-Louise

    1. Florian

      Hallo Marie-Louise, das freut mich zu hören! Du bist ja scheinbar in einer Tour mit deiner Cooking Chef am Backen. 🙂 Das liebe ich, ich probiere auch jeden Tag neue Rezepte für meinen Blog aus! Freu dich auf weitere schöne Rezepte. LG Flo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.